Profiltext:

Linda Kowsky studierte Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Raum bei Wilfried Minks an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Der Fokus ihrer kreativen Arbeit liegt auf Kommunikation im Raum, die sie gern interdisziplinär mit Kunst, Kommunikationsdesign, Szenografie und Projektmanagement verzahnt. Für das Ministerium für Wirtschaft und Technik war sie mehrere Jahre als Designmanagerin und Referentin für Kommunikation tätig. In Berlin wirkte sie am Ägyptischen Museum und anschließend am Bode-Museum als Beraterin für Medialen Raum. Sechs Jahre lang lehrte Linda Kowsky an der BTK-Berlin die Fächer visuelle Kommunikation, medialer Raum/ Szenografie und Projektmanagement.
Als profilierte Designerin leitete sie in den letzten Jahren Projekte in angrenzenden Disziplinen wie Filmausstattung, Illustration und Ausstellungskonzeption.
Für die Semi-Oper King Arthur von Henry Purcell am Anhaltinischen Theater Dessau entwarf sie 2018 das dynamische Bühnenbild. Die Bautzener Orestie, für die Linda Kowsky Bühne und Kostüme kreierte, wurde 2019 zum Sächsischen Theatertreffen 2020 eingeladen. Folgeprojekte in 2020 und 2021 waren Schillers ´Kabale und Liebe´ sowie Shakespeares Sommernachtstraum.

Seit Herbst 2020 unterstützt sie das international bekannte und preisgekrönte Magdeburger Puppentheater als Ausstattungsleiterin.  
mehr...

 



Ausstellungskonzeption und Ausstattungsdesign

Ich mag es, kreative Projekte von der ersten Fragestellung, über Workshops, Scribbles und Konzeptionspläne, über die Ausführungsorganisation bis zum letzten Geraderichten eines Projektdetails zu begleiten. Dabei sind die Themenfelder Ausstellung und Museum, Theater und Event interdisziplinär verzahnt. Klare Kommunikation, verständliche Visuals und der Respekt im Umgang mit allen Teilnehmern der Reise sind meine Stärken.  Ziel ist es, mit befriedigendem, dynamischem Workflow  erfolgreiche Eröffnungen und spannende Premieren zu erreichen.